Die Ministrantengruppen unserer Gesamtkirchengemeinde

MinistrantInnen können alle katholisch getauften Kinder und Jugendlichen ab dem in der Gemeinde üblichen Mindestalter werden - meist nach der Erstkommunion.

Die erste Aufgabe der MinistrantInnen ist der Dienst am Altar. 

Ein ebenso wichtiger Eckpfeiler des Ministrantendaseins ist das Leben in der Gruppe der MinistrantInnen. 

Und schließlich muss sich jede Ministrantenarbeit an den Einzelpersonen, den einzelnen Minis und ihren Fragen, Möglichkeiten und Begabungen ausrichten. 

(aus: kurz und knapp – Miniarbeit konkret in der Diözese Rottenburg-Stuttgart, 2008)

 

Die Ministranten haben einen eigenen Patron, Tarsitius

Tarsitius war ein Junge, der während der zweiten Hälfte des dritten Jahrhunderts in Rom lebte. Die römischen Kaiser ließen sich selbst als Gott verehren. Und verfolgten alle, die sich dem Kaiserkult nicht unterwarfen. Deshalb trafen sich die Christen heimlich. Der Legende nach übernahm Tarsitius die Aufgabe, nach einem geheimen Sonntagsgottesdienst die Kommunion zu gefangenen Christen oder Kranken zu schmuggeln. Als Kind war er am Unauffälligsten. Als er unterwegs angepöbelt wurde, merkten die Leute, dass er etwas unter seinem Mantel versteckte. Sie entdeckten die Hostien und erkannten ihn als Christ. Er weigerte sich die Kommunion herzugeben und wurde deshalb von seinen Angreifern gesteinigt. Auch ein römischer Hauptmann, ein heimlicher Christ, konnte ihn nicht retten. Nur von seinem Einsatz für die heilige Eucharistie berichten.

Beerdigt wurde Tarsitius in der Kalixtus-Katakombe an der Via Appia nahe Rom. Weil sich Tarsitius mutig und mit Überzeugung für die Eucharistie einsetzte, wurde er zum Patron aller Kinder und Jugendlichen, die sich im Gottesdienst engagieren.  Sein Gedenktag ist der 15. August.

 

"Am Sonntag, dem 11. Oktober nachmittags, fand der Schnupper- und Spieletag statt, zu dem die Ministrantengruppen von St. Maria, St. Sebastian und Amstetten einluden! Im Gemeindesaal von St. Johannes gab es zwei Stunden lang ein buntes Programm, unter anderem mit einer Quiz-Rallye, einem 1, 2 oder 3-Raten und einem Montagsmaler-Spiel mit Ratebildern rund um Ministrieren und Kirche.

Am Schluss gab es für die schnuppernden Kinder eine Siegerurkunde zum Mitnehmen nach Hause und einen Applaus für die Gruppenleiter und Oberministranten vom Vorbereitungsteam.

Viel Spaß beim Anschauen der Fotos!"